Bi herri ditut maitatzeko eta mundu bat bere alde borrokatzeko

Pakito Arriaran

Hemen zaude

EH Lagunak (de)

Anwälte von baskischer Aktivistin und Folteropfer Nekane in Revision gegen Auslieferung aus der Schweiz

Germany-EHL - OT, 03/24/2017 - 16:38
Anwälte von baskischer Aktivistin und Folteropfer Nekane in Revision gegen Auslieferung aus der Schweiz 24.03.2017 Gestern, am 23.03.2017, haben Schweizer Behörden den Beschluss bekannt gegeben, die seit einem Jahr in Auslieferungshaft in der Schweiz einsitzende baskische Aktivistin und Folteropfer Nekane an Spanien ausliefern zu wollen. Dagegen haben die Anwält_innen von Nekane Revision eingelegt. Gegen die Zustimmung der Schweiz zum spanischen Auslieferungsgesuch gibt es heute in mehreren Schweizer Städten Protestdemonstrationen. Für den 6. April – Jahrestag der Verhaftung – ist bereits ein internationaler Aktionstag für die Freiheit von Nekane geplant. In Nekanes Heimatort Asteasu im Baskenland demonstrierte bereits gestern die Bevölkerung (Facebook Link mit Fotos). Nekane war dort bis 1999 Gemeinderätin für die baskische Partei Herri Batasuna. 1999 wurde sie von der spanischen paramilitärischen Polizei Guardia Civil entführt und 5 Tage lang verhöhrt und brutal gefoltert. Weitere Informationen auf: www.freenekane.ch ...

Anwälte von Nekane in Revision gegen Auslieferung aus der Schweiz

Germany-EHL - OT, 03/24/2017 - 15:38
Anwälte von Nekane in Revision gegen Auslieferung aus der Schweiz 24.03.2017 Gestern, am 23.03.2017, haben Schweizer Behörden den Beschluss bekannt gegeben, die seit einem Jahr in Auslieferungshaft in der Schweiz einsitzende baskische Aktivistin und Folteropfer Nekane an Spanien ausliefern zu wollen. Dagegen haben die Anwält_innen von Nekane Revision eingelegt. Gegen die Zustimmung der Schweiz zum spanischen Auslieferungsgesuch gibt es heute in mehreren Schweizer Städten Protestdemonstrationen. In Nekanes Heimatort Asteasu im Baskenland demonstrierte bereits gestern die Bevölkerung (Facebook Link mit Fotos). Für den 6. April – Jahrestag der Verhaftung – ist bereits ein internationaler Aktionstag für die Freiheit von Nekane geplant. Weitere Informationen auf: www.freenekane.ch ...

Grüße zum Frauenkampftag aus dem Gefägnis in der Schweiz

Germany-EHL - OT, 03/24/2017 - 15:38
Grüße zum Frauenkampftag aus dem Schweizer Gefägnis 24.03.2017 Die baskische Aktivistin Nekane Txapartegi wurde vor einem Jahr in Zürich verhaftet und sitzt seither in Auslieferungshaft. Anlässlich des internationalen Frauenkampftag 8. März 2017 richtete sie eine Grußbotschaft insbesondere an alle Frauen, die gegen Unterdrückung aufstehen. Frauenkampf bedeute auch internationale Solidarität, so Nekane. Die Grußbotschaft sollte auf den Demonstrationen zum Frauenkampftag in Berlin verlesen werden und wurde anschließend bei einem Solidaritätskonzert mit baskischen Bands in der alternativen Location “Rote Insel” verteilt. Die Grußbotschaft von Nekane und weitere Informationen gibt es auf einer Solidaritäts-Website in der Schweiz: www.freenekane.ch. ...

"Am 9. April ist die ETA entwaffnet"

Germany-EHL - AL, 03/20/2017 - 13:38
"Am 9. April ist die ETA entwaffnet" 20.03.2017 | Ralf Streck (Telepolis vom 19.3.2017) Die baskische Zivilgesellschaft führt die Entwaffnung nun durch und fordert von Frankreich, auf den “Weg des gesunden Menschenverstands” einzuschwenken. Foto (Isabelle MIQUELESTORENA): Michel Berhokoirgoin Jean-René Etchegaray in Diskussion auf dem Forum Biarritz Fünf Jahre ist es her, seit die baskische Organisation “Euskadi ta Askatasuna (Baskenland und Freiheit/ETA) ihren bewaffneten Kampf für ein unabhängiges, vereintes und sozialistisches Baskenland “definitiv“eingestellt hat. Und nun soll die ETA bis 9. April entwaffnet sein, wurde am Samstag in französisch-baskischen Biarritz auf einem Kongress von Persönlichkeiten der Zivilgesellschaft erklärt. Sie nennen sich “Handwerker für den Frieden” und wollen die Entwaffnung durchführen, welche spanische und französische Regierung bisher hintertrieben haben. Michel Berhokoirigoin gehörte zu den fünf Aktivisten, die im vergangenen Dezember im Dorf Luhuso festgenommen wurden, da sie Waffen der ETA zerstören und sie danach an die französischen Behörden schicken wollten. Im überfüllten Bellevue-Saal des Seebads erklärte ...

Rosa Luxemburg Konferenz Arnaldo Otegi

Germany-EHL - AZ, 02/22/2017 - 10:38
Den Diskurs selbst bestimmen 22.02.2017 | Arnaldo Otegi (junge Welt Beilage zur Rosa Luxemburg Konferenz, 1.2.2017) Was will die linke Unabhängigkeitsbewegung im Baskenland? Als ich vor ein paar Monaten zur Rosa-Luxemburg-Konferenz eingeladen wurde, hatte ich erst Zweifel, ob ich diese Einladung würde annehmen können, weil die spanische Regierung meine Teilnahme vor zehn Jahren verhindert hat. Ich durfte ihr Territorium nicht verlassen, obwohl ich seit meiner frühesten Kindheit, also seitdem ich meinen Verstand nutze, außerhalb dieses Territoriums lebe. Acht der letzten zehn Jahre habe ich im Gefängnis verbracht, und vor kurzem, als ich versuchte nach Havanna zu reisen, um Fidel Castro die letzte Ehre zu erweisen, haben die USA mir verweigert, ihr Territorium zu überfliegen – was für mich in gewisser Weise eine Ehre ist. Ich konnte also nicht teilnehmen. Aber heute bin ich hier, und ich hoffe, auch bald in Havanna zu sein. Ich habe es schon zu verschiedenen Gelegenheiten gesagt und wiederhole ...

Bilder Rosa Luxemburg Konferenz und Liebknecht Luxemburg Gedenken

Germany-EHL - AZ, 01/18/2017 - 17:38
Diskussion und Erinnerung 18.01.2017 | Rosa Luxemburg Konferenz und Liebknecht Luxemburg Gedenken am 14./15. Jan 2017 EHL war auf der RLK 2017 mit Büchertisch und Stand zu den baskischen politischen Gefangenen präsent. Arnaldo Otegi sprach zu “Unabhängigkeit und Sozialismus” und wurde begeistert empfangen. Am Sonntag nahmen wir an der diesjährigen Gedenkdemo teil. Im folgenden findet Ihr einige Fotos var GB_ROOT_DIR = "files/"; Infos - EHL - Libre Berlin - Partizan TravelInfos - EHL - Libre Berlin - Partizan TravelLena (Libre) - Arnaldo (Sortu) - Uschi (EHL)RLK 2017 - großer SaalRLK 2017 - Banner im großen Saal Arnaldo Otegi: Unabhängigkeit und SozialismusRLK 2017 - Arnaldo Otegi - DiskussionUlla Jelpke - Stefan Huth - Arnaldo OtegiStand für die politischen GefangenenLL 2017 - GedenkdemoLL 2017 - GedenkdemoLL 2017 - GedenkdemoLL 2017 - Vor dem FriedhofLL 2017 - Vor dem FriedhofLL 2017 - Mahnmal ...

Prozess ohne Partner

Germany-EHL - AT, 01/10/2017 - 23:41
Prozess ohne Partner 10.01.2017 | Arnaldo Otegi (junge Welt vom 10.1.2017) 2011 erklärte die baskische ETA das Ende ihres bewaffneten Kampfes. Die ­politischen Organisationen der baskischen Unabhängigkeitsbewegung ­setzen auf Friedensverhandlungen mit dem spanischen und dem französischen Staat. Diese aber verweigern sich. Foto (Vincent West/Reuters): Arnaldo Otegi zusammen mit dem katalanischen Aktivisten David Fernandez (r.) nach seiner Freilassung aus dem Gefängnis von Logrono am 1. März 2016 Im August 2008 wurde ich aus dem Gefängnis entlassen. Ich saß mehr als ein Jahr lang in Haft, weil ich an einer Ehrung für das ETA-Mitglied José Miguel Beñarán Ordeñana, bekannt unter dem Namen Argala,¹ teilgenommen hatte. Der Widerstandskämpfer gegen die Franco-Diktatur, der sich in den Iparralde genannten, französisch verwalteten Nordteil des Baskenlandes geflüchtet hatte, war am 21. Dezember 1978 durch spanische Paramilitärs ermordet worden. Des weiteren wurde mir zur Last gelegt, mich 2006 und 2007 an dem bis dahin letzten Versuch beteiligt zu haben, den baskischen ...

RLK 2017

Germany-EHL - AT, 01/10/2017 - 22:40
Arnaldo Otegi auf der Rosa Luxemburg Konferenz in Berlin 10.01.2017 | EHL - Freunde und Freundinnen des Baskenlands Am nächsten Samstag, den 14.1.2017 spricht Arnaldo Otegi, einer der langjährigen Sprecher der baskischen Linken und Generalsekretär der baskischen Partei Sortu, auf der Rosa Luxemburg Konferenz über “Unabhängigkeit und Sozialismus‹ – Chancen für eine gesellschaftliche Alternative im Baskenland”. Wir sind auch dieses Jahr wieder Unterstützer/innen der Konferenz und dort mit einem Büchertisch vertreten. Außerdem beteiligen wir uns an dem Stand im Außenbereich der Konferenz, der für Solidarität mit politischen Gefangenen verschiedener Konflikte wirbt. Foto: Titelseite des Interview-Buches, in dem Arnaldo Otegi über die Strategie der baskischen Linken spricht. Erschienen im PapyRossa-Verlag, erhältlich auch an unserem Büchertisch. ...

Arnaldo Otegi am 14.01.2017 in Berlin

Germany-EHL - OG, 12/29/2016 - 19:38
Arnaldo Otegi am 14.1.2017 bei Internationale Rosa Luxemburg Konferenz in Berlin 29.12.2016 Arnaldo Otegi, Vorsitzender der baskischen Unabhängigkeitspartei SORTU und ehemaliger Gefangener bis März 2016 wird am 14. Januar 2017 – endlich – auf der XXII. Internationalen Rosa Luxemburg Konferenz in Berlin sprechen. Noch vor einigen Jahren wurde ihm vom spanischen Sondergericht Audiencia Nacional die Reise nach Berlin verboten. Es gab eine Video-Live Übertragung. Dann wurde er 2009 verhaftet und ins Gefängnis gesteckt. Auf der von der linken Tageszeitung organisierten RL-Konferenz wurden daher in der Folge Grußbotschaften von ihm verlesen. Die Freundinnen und Freunde des Baskenlands EH Lagunak sind bereits seit einigen Jahren Unterstützer_innen der Konferenz und beteiligen sich mit einem Infostand zum Thema. Außerdem wird in diesem Jahr eine Dauerkundgebung für die politischen Gefangenen vor dem Konferenzgebäude unterstützt. Auch auf der traditionellen Demonstration am nächsten Tag mit bis zu 10.000 Teilnehmer_innen zum Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ist die baskische ...

Ralf Streck Verhaftungen im französischen Baskenland

Germany-EHL - AL, 12/19/2016 - 10:38
"Wir wollten Waffen zerstören und sie an die Behörden schicken" 19.12.2016 | Ralf Streck (Telepolis vom 18.12.2016) Der Ehrenpräsident der französischen Menschrechtsliga entgeht einer Verhaftung knapp, mit der Frankreich und Spanien die ETA-Entwaffnung torpedieren. Der französische Ehrenpräsident der renommierten Menschenrechtsliga, Michel Tubiana, wurde, anders als zunächst vielfach berichtet, am späten Freitag nicht festgenommen. Diese Fake-News wurde auch von Nachrichtenagenturen verbreitet und fand deshalb ungeprüft große Verbreitung. So absurd und “postfaktisch” wie die gemeldete Festnahme war auch der Inhalt der Meldung, in der zum Beispiel von “fünf ETA-Verdächtigen” gesprochen wurde, von denen “zwei auf der Flucht” ertappt worden seien. Nichts stimmt an diesen Darstellung und am ehesten kommt noch die Meldung des russischen RT in die Nähe der realen Vorgänge, denn RT verwies sofort darauf, dass es sich “um französische Bürger” gehandelt habe, “unter ihnen sind auch Mitglieder angesehener gesellschaftlicher Organisationen.” Zitiert wurde von RT der französische Innenminister Bruno Le Roux. Der hat sich ...

Joseba Sarrionandia - Nirgendwo und ueberall

Germany-EHL - AL, 11/28/2016 - 22:38
Joseba Sarrionandia - Nirgendwo und überall 28.11.2016 | Jose Goitia im Interview mit Joseba Sarrionandia, Havanna Joseba Sarrionandia ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten baskischen Schriftsteller der Gegenwart. Seine regelmäßig publizierten Werke werden als literarisch herausragend bezeichnet und mit Preisen bedacht. Dennoch kannte bis November 2016 niemand sein Gesicht. Denn Sarrionandia hat eine typisch baskische Geschichte hinter sich: Literat, ETA-Mitglied, Folteropfer, Flüchtling, unbekanntes Exil. Nach 30 Jahren tritt er wieder auf, weil er künftig für die Universität Havanna arbeitet. Der baskische Exil-Schriftsteller Joseba Sarrionandia ist nach 30 Jahren wieder vor eine Kamera getreten, in Havanna, wo er an der Universität eine Lektoren-Stelle zu baskischer Kultur und Sprache antritt. Joseba Sarrionandia Uribelarrea wurde am 13. April 1958 in Iurreta (Bizkaia) geboren. Er schloss das Studium der baskischen Philologie an der Universität von Deusto in Bilbao ab und arbeitete als Dozent für Phonetik an der Zweigstelle der spanischen Fernuniversität UNED in Bergara. 1977 gründete er gemeinsam ...

Baskischer Film - Desobedientzia - Ziviler Ungehorsam

Germany-EHL - IG, 11/13/2016 - 17:39
Baskischer Film: Desobedientzia - Ziviler Ungehorsam 13.11.2016 | EHL - Freunde und Freundinnen des Baskenlands Elkartasunetik Konpromisoa – In Solidarität zusammenstehen Neue Wege des Widerstands im Baskenland. Gegen Kriminalisierung von politischem Dissens und sozialen Kämpfen. Aktionen des zivilen Ungehorsams gegen die Verhaftung junger Aktivist/innen führten zuletzt zu neuer Qualität an solidarischem Engagement – Aktivist/innen ziehen Bilanz. (Baskisch mit deutschen Untertiteln) Wir zeigen den Film Ende November 2016 im Rahmen der bundesweiten Woche der Solidarität mit den baskischen politischen Gefangenen in München, Kaiserslautern, Bremen, Hamburg und Berlin. Details zu den Veranstaltungen findet Ihr auf unserer Terminseite: weiterlesen >> Schluss mit der Politik der Rache Die spanische Politik gegenüber den baskischen politischen Gefangenen und ihren Familien ist eine massive Verletzung der Menschenrechte. „Zerstreuung“ bezeichnet die Inhaftierung in weit vom Baskenland entfernten Gefängnissen. Mit dieser Politik, die die spanischen und französischen Regierungen gegen baskische politische Gefangene seit fast drei Jahrzehnten anwenden, verstoßen sie gegen ihre eigenen Richtlinien, „Gefangenen zu ermöglichen, ...

Verfrühter Abschluss Untersuchung Cabacas

Germany-EHL - AZ, 11/09/2016 - 13:39
Die Familie Cabacas befürchtet verfrühten Abbruch der Untersuchungen 09.11.2016 Die 4. Strafkammer des Landgerichts von Bizkaia, angeführt durch den Richter Ángel Gil, kam am 07.11.2016 zusammen, um den durch die Familie Cabacas zuletzt eingelegten Rekurs zu prüfen. Die Eltern von Iñigo meinen genügend Hinweise darüber zu haben, dass der diesbezügliche Entscheid bereits vorab gegen ihre Interessen getroffen wurde, und dies auch das Präludium zur verfrühten Archivierung des Falls darstellt – ohne tiefgreifende Prüfung und ohne dass die wahren Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden. [s. dazu auch unseren Artikel vom 15.04.2012: Tod eines Fans von Athletic Bilbao nach dem Spiel gegen Schalke04] ...

Fuer die Freilassung der schwer kranken baskischen Gefangenen

Germany-EHL - L, 09/03/2016 - 10:39
Etxerateko lagun maiteak / Liebe Freund/innen von Etxerat (*) 03.09.2016 | Euskal Herriaren Lagunak - Freund/innen des Baskenlands Idatzi hau igortzen dizuegu, Huelbako espetxean, gosegreban dauden euskal preso politikoei gure elkartasuna helarazteko. Wir schreiben Euch, um unsere Solidarität mit den baskischen politischen Gefangen in Huelva zu zeigen, die sich zurzeit im Hungerstreik befinden. Protesta neurri honen bidez, larriki eri diren presoen askatasuna exijitzen dute. Estatu espaniarreko buruzagiek euskal presoenganako adierazten duten jarrera, onartezina deritzogu. Larri diren presoei, askatasuna ukatzea eta modu honetan pertsonaren bizitzarekin jolastea, zinismo hutsa dela diogu. Die Gefangenen kämpfen mit dieser Aktion für die Freilassung der schwer kranken Gefangenen. Die Politik der spanischen Regierung gegenüber den baskischen politischen Gefangenen ist ein Skandal. Die Freilassung schwer kranker Gefangener zu verweigern und damit ihr Leben akut zu gefährden, ist ein Zynismus, der nicht zu überbieten ist. Ezdira gutxi, iraganean, nazioarteko kanpaina desberdinek, Estatu Espainiarrari, euskal preso politikoekiko duen jarrera bortitzarekin amaitzeko eskatu diotenak, ...

Ralf Streck Spanien will Friedensstifter von Wahlen ausschliessen

Germany-EHL - AT, 08/30/2016 - 16:38
Spanien will Friedensstifter von Wahlen ausschließen 30.08.2016 | Ralf Streck (Telepolis vom 26.08.2016) Die Linke fordert von der Bundesregierung, sich für “faire Wahlen” zum baskischen Parlament und für den Friedensprozess einzusetzen Die baskische Linkspartei EH Bildu (Baskenland versammeln) hält an ihrem Kandidaten für die Wahlen zum baskischen Parlament am 25. September fest, damit der Linkspolitiker Arnaldo Otegi Präsident der Autonomen Baskischen Gemeinschaft (CAV) werden kann. Am Mittwoch hatte der Wahlrat in der baskischen Provinz Gipuzkoa entschieden, Arnaldo Otegi sei “nicht wählbar”. Otegi führt die Liste von EH Bildu für die Provinz Gipuzkoa an. Der Sprecher von EH Bildu nannten das Vorgehen “einen politischen Angriff, der als juristischer getarnt wird”. Oskar Matute und Oihane Zabaleta kündigten auf einer Pressekonferenz in der europäischen Kulturhauptstadt Donostia-San Sebastián einen Widerspruch vor dem zuständigen Verwaltungsgericht an. “Aufzugeben liegt nicht in unserer politischen Kultur”, sagte Matute. “Das Problem hier ist nicht, ob Arnaldo oder EH Bildu antreten kann”, erklärten sie ...

Madrid unter Folterverdacht

Germany-EHL - AT, 08/30/2016 - 13:38
Madrid unter Folterverdacht 30.08.2016 | Patricia D’Incau, Bern Baskische Gefangene in der Schweiz bezichtigt Spanien der Folter. Anwälte fordern Auslieferungsstopp Erneut werden gegen den spanischen Staat Foltervorwürfe erhoben. Anlass ist der Fall der ehemaligen baskischen Lokalpolitikerin Nekane Txapartegi, die am 6. April in Zürich festgenommen worden war. Spanien verlangt die Auslieferung der 43jährigen aufgrund eines Urteils aus dem Jahr 2007. Während eines Massenprozesses wurde Txapartegi vom Sondergerichtshof für politische Delikte in Madrid schuldig gesprochen, die baskische Untergrundorganisation ETA unterstützt zu haben. Ein Urteil, das möglicherweise auf Aussagen beruht, die unter Folter erwirkt wurden: Txapartegi macht geltend, unter Gewaltanwendung gezwungen worden zu sein, ein vorgefertigtes Geständnis zu unterschreiben. Txapartegi, die der baskischen Partei Herri Batasuna angehörte, war am 9. März 1999 von der paramilitärischen Polizei Guardia Civil festgenommen worden. Zu diesem Zeitpunkt waren in Spanien eine Vielzahl legaler Vereinigungen der baskischen Unabhängigkeitsbewegung zu Terrororganisationen erklärt. Txapartegi erinnert sich in einem Interview an die ersten Tage ...

Basken stimmen über Unabhängigkeit von Spanien ab

Germany-EHL - AT, 06/07/2016 - 07:38
Basken stimmen über Unabhängigkeit von Spanien ab 06.06.2016 | Ralf Streck (Telepolis) In 34 Gemeinden wurde am Sonntag über die Unabhängigkeit entschieden und 95% stimmten dafür Seit Jahren formiert sich auch im Baskenland die Zivilgesellschaft, um über die Unabhängigkeit von Spanien entscheiden zu können. Nach Demonstrationen, Menschenketten und anderen Aktionen rief die Organisation “Gure esku dago“ (Es liegt in unserer Hand) nun am Sonntag gut 125.000 Menschen in 34 Gemeinden auf, darüber abzustimmen, ob sie in einem unabhängigen Baskenland leben wollen. Die in Deutschland wohl bekannteste Stadt, die an der Abstimmung teilnahm, war die Kleinstadt Arrasate (span. Mondragon) im Hochland, wo viele große Kooperativen und die Kooperativenvereinigung MCC ihren Sitz haben. “Wollen sie Mitbürger oder Mitbürgerin eines unabhängigen Baskenlands sein?”, lautete die Frage. In Arrasate sagten über 80% “Bai” (Ja). Im Durchschnitt waren es sogar gut 95%. Nicht einmal 4% sagte “Ez” (Nein). In Feststimmung nahmen mit 37.000 Menschen knapp 30% der Wahlberechtigten teil. Angesichts ...

SOLIDARITÄT MIT NEKANE TXAPARTEGI - FREE NEKANE!

Germany-EHL - AL, 04/18/2016 - 08:38
SOLIDARITÄT MIT NEKANE TXAPARTEGI - FREE NEKANE! 18.04.2016 | Free Nekane! Am Mittwoch, 6. April wurde Nekane Txapartegi in Zürich verhaftet. Die Verhaftung erfolgte aufgrund eines europäischen Haftbefehls und eines spanischen Auslieferungsantrags. Nekane Txapartegi ist eine ehemalige Stadträtin aus der baskischen Kleinstadt Asteasu. Sie war in verschiedenen linken Bewegungen aktiv und als Journalistin für verschiedene linke Zeitschriften tätig. Nekane Txapartegi wurde 1999 von der spanischen paramilitärischen Polizei Guardia Civil verhaftet. Während der berüchtigten Incomunicado-Haft – ohne Zugang zu einem Anwalt oder sonstigen Kontakten – wurde sie massiv gefoltert und vergewaltigt. Ihre Aussagen führten zu einer Anklage gegen ihre Folterer, die sie auch identifizieren konnte. Das Verfahren wurde, wie in Spanien in solchen Fällen leider üblich, eingestellt. Amnesty International und andere Menschenrechtsorganisationen dokumentierten diesen besonders schweren Fall von Misshandlungen, Schlägen und sexueller Gewalt. Nach ihrer Freilassung flüchtete sie 2007 aus Spanien. Bei einem politischen Massenprozess gegen linke AktivistInnen wurde sie 2009 zu einer Haftstrafe ...

Interview mit Nekane Txapartegi zur bestialischen Folter in Spanien

Germany-EHL - AT, 04/12/2016 - 23:40
Interview mit Nekane Txapartegi zur bestialischen Folter in Spanien 12.04.2016 | Ralf Streck, den 12.04.2016 Das Interview hatte ich einst für das Buchprojekt Tondar geführt. Da das Buch vollständig vergriffen ist, veröffentliche ich jetzt hier das Interview mit Nekane Txapartegi, die gerade vergangene Woche nach neun Jahren auf der Flucht in Zürich verhaftet wurde. Es ist ein erschütterndes Dokument, das klarmacht, warum die Journalistin geflohen ist und unter keinen Umständen an die Peiniger in Spanien ausgeliefert werden will. Sie berichtet von den grausamen Vorgängen nach ihrer Verhaftung 1999 Anhang: Systematische Folter in Spanien Interview mit Nekane Txapartegi Wenn über das Baskenland gesprochen wird, dann geht es meist nur um die Gewalt der Separatistenorganisanisation ETA. Über die Gewalt, die vom spanischen oder auch französischen Staat gegen die Unabhängigkeitsbewegung ausgeübt wird, wird nicht oder wenig gesprochen. Abgesehen von der strukturellen Gewalt, die täglich gegen die Basken wegen Benachteiligung ihrer Sprache und Kultur ausgeübt wird, ...

Angebliches ETA-Mitglied in Zürich verhaftet

Germany-EHL - AT, 04/12/2016 - 23:40
Angebliches ETA-Mitglied in Zürich verhaftet 12.04.2016 | Ralf Streck, den 12.04.2016 Wie Tomas Elgorriaga ist auch Nekane Txapartegi ein Folteropfer. Sie wurde nach neun Jahren auf der Flucht in Zürich verhaftet. Erst fünf Jahre nach der Flucht, ein Jahr nachdem die ETA ihren Kampf definitiv eingestellt hatte, wurde sie von Spanien plötzlich zu einer der meistgesuchten „ETA-Terroristen” gemacht. Verurteilt wurde die Journalistin in Spanien für ihre offenen Aktivitäten in Xaki. Es war eine Meldung, die in der Schweiz niedrig gehängt wurde, als Nekane Txapartegi vergangenen Mittwoch in Zürich verhaftet wurde. Anders als im Fall des Basken Tomas Elgorriaga, der zunächst als ETA-Führungsmitglied gehandelt wurde, hat sogar das Sensationsblatt Blick nur von einer „Terroristen-Helferin“ gesprochen, die von Spanien wegen „Mitgliedschaft in der baskischen Untergrundorganisation ETA“ gesucht worden sei. Sie soll mit falschen Papieren unter dem Namen „Illargi“ in der Schweiz gelebt haben, wird berichtet. Der Vorgang ist einigermaßen sonderbar. Nekane Txapartegi hatte sich bereits 2007 ...

Orriak

Subscribe to Askapena agregatzailea - EH Lagunak (de)
randomness